Bei der NRW-Kommunalwahl entscheidendes Thema: Das Klima

Ob die Klimakrise Deutschland beschäftigt, hängt nicht mehr maßgeblich davon ab, wie viele Schüler in den Innenstädten protestieren oder ob sie es wegen Corona gerade nicht tun. Viele Menschen haben die Erderwärmung offenbar als systemische, andauernde Krise verinnerlicht und erinnern sich daran auch bei einer Kommunalwahl. Für den Planeten ist das eine gute Nachricht - für die Volksparteien allerdings noch immer eine Herausforderung. Ein Kommentar.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159295501129869

Die ERDERWÄRMUNG, das Bevölkerungswachstum,
Pandemien ,das Artensterben, die Abholzung von Wäldern und die Schädigung der Ozeane. wird kein Ende nehmen und keine politische Führung wird diesen Wahnsinn aufhalten!

Die Vereinten Nationen legen einen neuen Klimabericht vor. „Der vom Menschen verursachte Klimawandel wirkt sich auf die lebenserhaltenden Systeme aus.“
Die kommenden fünf Jahre werden wahrscheinlich wärmer als je seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Daran ändert auch die Covid-Pandemie nichts. Nach einem kurzen Knick in den Emissionen geht der Ausstoß von Klimagasen weiter nach oben und wird sich wohl fortsetzen. Die Welt ist deshalb nicht auf dem Weg, die Erderwärmung auf unter zwei oder gar bei 1,5 Grad zu begrenzen. Das sind die Kernaussagen eines neuen gemeinsamen Berichts der Vereinten Nationen und der Weltwetterorganisation WMO mit dem Titel „Vereint in der Wissenschaft“.


+