GroKo will bis Mittwoch über Geflüchtete aus Moria entscheiden

Vor der Kabinettssitzung am Mittwoch soll über die Aufnahme weiterer Migranten aus dem Lager Moria entschieden werden. Dafür macht sich Kanzlerin Merkel stark.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159295177659869

Danke, Frau Merkel! Sie haben mal wieder alle Warnungen in den Wind geschlagen, das war zu befürchten. Dabei hatte der österreichische Bundeskanzler Kurz eindringlich darum gebeten, nicht den selben Fehler zu machen wie 2015. Die "größte Kanzlerin der Welt" interessiert es natürlich nicht, was Andere sagen.
Nun ist es also von ganz "oben" legitimiert, daß man sich durch Brandstiftung und Erpressung den Zugang nach Deutschland öffnen kann. Es passt hervorragend in die ganze Reihe von Entscheidungen in der Migrationspolitik, die Sie in selbstherrlicher Überheblichkeit über unser aller Köpfe hinweg getroffen haben und die uns bisher schon Kosten von 150 Milliarden Euro verursacht haben. Es hat den Anschein, als ob die Generierung immer neuer Migrantenströme oberstes Ziel Ihrer Politik ist. Wie sonst soll man diesen Wahnsinn interpretieren!?


Interessant, welch schwacher Dummsinn hier geschrieben wird!
Die meisten dieser Schreiberlinge hier,haben noch nicht einmal persönlichen Kontakt mit irgendwelchen Geflüchteten gehabt und sehen ihren Worten nach ihren bezaubernden Vorgarten mit ihren in China produzierten Gartenzwergen untergehen.
Arm im Kopf, wer nicht in der Lage ist zu begreifen, in welcher Welt wir nun einmal mittlerweile leben...
Manchmal frage ich mich wieviel Verstand der Deutsche wirklich unter seiner Schädeldecke trägt?! ...er ist nicht in der Lage über die Kante seines BILD-Zeitungsdenkens hinaus zu wachsen.
Ach übrigens: fast die Hälfte der „wir schaffen das“ Menschen hat in Deutschland einen Job gefunden...die meisten davon einen, den der DEUTSCHE heute nicht mehr machen möchte. ...aber das ist dann eine andere Geschichte.


Lasst die armen Menschen, egal ob Mann, Frau oder Kind kommen.
Jedem Mensch in Not muss geholfen werden!

Wenn ich aber aus direkter Quelle höre, wie machtlos wir gegenüber den, auf einmal nicht mehr so armen Flüchtlinge sind, dann könnte ich kotzen.
Nicht das wir Menschen helfen ist das Problem - wir schmeißen die, welche sich nicht an unsere Gesetze halten nicht konsequent genug raus! Denn wenn ein Moslem nicht mit einem Christ in der Unterkunft wohnen will, klaut, gewalttätig ist usw., dann gehört er genau wieder dahin zurück geschickt wo er herkommt. Und zwar postwendend! Dann haben wir den Platz für die Menschen, die wirklich Hilfe brauchen und diese auch zu schätzen wissen.



Die armen Dorfbewohner von Moria.. Was diese alles sehr lange erdulden mussten. Solche Lager dürfen nicht mehr entstehen. Entweder man nimmt sie menschenwürdig auf oder man lässt es. Mehr als ein Jahr Lager geht garnicht.
Da man in Deutschland selbst kaum bezahlbare Wohnungen oder Sozialwohnungen hat ( auch keine bauen will) sollte man darauf achten, dass man Spannungen, die kommen werden vorzeitig entschärft. Wie wir alle inzwischen wissen, am Geld liegt es nicht, auch wenn es behauptet wird. Sondern es geht um Interessen. Deshalb sind mir die Leute von Moria besonders willkommen. Die fackeln nicht lange rum..,, ups
Ansonsten "die Geister die ich rief..," weiter so! Nur Frösche sind intelligenter, die würden niemals ihren Teich austrocknen in dem sie sitzen


Alle sagen wir müssen helfen. Oh man, oh man... Die wirklich Hilfe benötigen schaffen es doch erst garnicht zu uns. Wie schnell spricht sich den rum das wir "helfen". Geld und Unterkunft für jeden. Zack hat einer nach dem anderen seine Papiere verloren. Schlendert ins Land und sagt er ist ein "Flüchtling". Die wenigsten kommen wirklich aus einem Land wo Not und Krieg herrscht. Natürlich kann man nicht alle unter einen Hut stecken aber, was man dann vor Ort sieht lässt einen doch mit dem Kopf schütteln. Markenklamotten, das neuste Handy, es wird sich beschwert das man keine eigene Wohnung finanziert bekommt und das Essen ist auch nicht gut genug. Sachen aus allen Bereichen werden einfach mitgenommen ohne zu bezahlen. Wehe man spricht es an, dann muss man Angst ums eigene Leben haben. Frauen und Mädchen werden Sexuell belästigt und noch schlimmeres...

Man fühlt sich im eigenen Land nicht mehr sicher und hilflos. Der Großteil von denen lacht uns doch aus....


Das ganze ist sowieso nur Schattenboxen, um den gelangweilten Wähler bis zur Bundestagswahl 2021 bei Laune zu halten. Danach wird sich die Haltung Deutschlands schlagartig ändern, denn dann werden plötzlich die ohnehin schon längst hinter verschlossenen Türen beschlossenen und m.M.n. eigentlich schon jetzt gültigen Gesetze wie UN-Migrationspakt und Dublin 4 unter allen Umständen einzuhalten sein. Ab dann wird sich die deutsche Bevölkerung noch wehmütig an die Verhältnisse von vor 5 Jahren zurück erinnern. Merkel und Seehofer werden einknicken, der Druck der Parteien, der Kirchen, der Schlepper- NGOs sowie großen Teilen der Bevölkerung, v.a. aber vom Koalitionspartner SPD und - ganz wichtig! - der manipulativen Medien ist zu groß. Dem werden sie nicht lange standhalten können (bzw wollen)


Mich berührt Güte und Nächstenliebe, die hier aus den Kommentaren spricht! Mitmenschen in Not helfen zu wollen ist eine grosse Gehste.

Vor allem schnell Handeln zu wollen ehrt die Kommentierenden.

Schnell Diskussionsgruppen bilden, schnell Schuld zuweisen, schnell in Frage zu stellen was umgehend Abhilfe schaffen würde, schnell Fluchtgründe zu benennen, schnell vorzuverurteilen, schnell andere Themen negieren (vergesst nicht die Ungerechtigkeit bezüglich „Corona“), schnell Ideen entwickeln wie man Flüchtende zackig in ihre Heimatländer zurückbekommt, oder wenigstens so weit wie möglich von einem Selbst deponiert, schnell Ausreden generiert und mit fragwürdigen Wahrheiten garniert, schnell der Feuerwehr helfen will (sich aber ansonsten gerne in den Weg stellt), schnell Kommentare veröffentlichen ..

Mir war nicht bewusst wie viele Fachleute und Fachleutinnen es gibt - die ohne hierzu berufen, ausgebildet oder wenigstens gut informiert zu sein, in der Lage sind gerechte Urteile zu fällen.

Ihr seid der Grund warum es Hoffnung gibt, ich meine geben muss.

Unter uns - ich kenne mich mit der Thematik ohnehin nicht wirklich aus und mir sind Fremde erstmal prinzipiell egal - wir sind also Geschwister im Geiste;
es ist als missgünstiger Zeitgenosse viel angenehmer sich unter Gütigen zu bewegen, statt unter Seinesgleichen.

In diesem Kommentarstrang wird Einem jede Möglichkeit des unappetitlichen Auftretens genommen, aufgrund der bereits gemachten Kommentare.

Ich nenne das Egoismus und ich mag ausser mir Egoisten nicht


Herr Kurz, ich begrüße ihre unnachgiebige Haltung in der sogenannten "Flüchtlingskrise" Die dürfen nicht reingelassen werden. Das würde ja da nicht aufhören. Es würde sich herumsprechen, dass Europa seine Tore geöffnet hätte und diese illegalen Flüchtlinge aufnehmen würde und dann würden die nächsten Massen nachrücken und so würde eine immer grösser werdende Lawine an Flüchtlingen, die auf Europa zu rollt, losgetreten werden. Kein Gesetz, darf über dem Wohl des in unserem Falle des deutschen Volkes, damit ist jeder der die deutsche Staatsbürgerschaft hat gemeint, übergeordnet sein. Auch nicht das "Recht" der sogenannten Flüchtlinge. Und wenn das sich beißt, muss dann halt im Sinne der einheimischen Menschen entschieden werden .Diese sogenannten Flüchtlinge, die keine sind, weil sie in der Türkei im Ramadan-Monat oder zum Opfertest zu Millionen über die türkisch-syrische Grenze zu Ihren Großfamilien zu besuch gehen, ohne Probleme wieder zurückkehren können .Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sie nicht verfolgt werden, wenn diese Leute nach dem Ende der Urlaubstage, wieder in die Türkei zurückkehren können. Die haben hier, damit meine ich Deutschland und Österreich, nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Bitte bleiben Sie in Österreich auch standhaft und knicken Sie nicht vor irgendwelchen träumerischen Forderungen von Multi-Kulti-Fetischisten, ein. Diese Welt, wo die Bienchen mit den Blümchen händchenhaltend tralalalalalalllllaaaaa singen und um den Regenbogen tanzen, gibt es nicht.. Genug ist genug.


Sie hat mit einem deutschen Alleingang schon einmal eine Welle losgetreten und sollte daher tunlichst vermeiden wieder ohne die EU im Rücken vorzupreschen.

Dass bisher alle nur halbherzig an einer gesamteuropäischen Linie gearbeitet haben fällt uns in dieser Situation natürlich jetzt vor die Füße, aber wenn überhaupt sollte die aktuelle Lage genutzt werden um das EU Vorgehen endlich mit hoher Priorität abzustimmen und festzulegen.
Und auch zu akzeptieren wenn diese Lösung sowohl im Umfang als auch bzgl. des Verhältnis Aufnahmebereitschaft/vor Ort Hilfe anders ausfällt als es uns hier in DE gefällt.
Denn in den letzten Jahren waren eher wir diejenigen die durch lockere Aufnahmepraxis für Kopfschütteln in der EU gesorgt haben, während viele andere Mitgliedsstaaten striktere Linien fahren.

Insbesondere in Zeiten von Corona können wir es uns nicht erlauben erneut durch eigenmächtiges handeln die Gräben in der EU als auch die innerdeutsche gesellschaftliche Spaltung weiter zu vertiefen.


10ºUnfassbar, keine Regierung in Europa, außer Deutschland und Frankreich lassen sich von diesen Brandstiftern und Steinewerfern erpressen!!
Wir haben die schlechteste Regierung die man sich vorstellen kann!!
Da werden die noch für ihre Straftaten belohnt und machen hier genauso weiter, wie diejenigen die schon da sind!!
Unfassbar was diese Frau Deutschland angetan hat und sie hört nicht auf unser Land zu zerstören und unsere Steuergelder zu verschwenden!
Wir sollen nicht in Urlaub ins Ausland, aber holen tausende Illegale hier her!
Da wurden doch zum Teil schon die Asylanträge abgelehnt, dann zünden die das Lager an und als Belohnung kommen sie zu uns!?


+