Corona-Beschränkungen: Söder und Scholz wollen Teil-Shutdown verlängern

»Um ein schönes Weihnachten verbringen zu können, müssen wir den Lockdown verlängern und sicher auch vertiefen«, sagte Bayerns Ministerpräsident Söder.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159476271674869

Welch ein Wunder, als wenn das nicht klargewesen wäre.
Nach dem durchpeitschen des §28a IfSG können sie sogar die feuchten Träume wahr werden lassen und Merkel bekommt ihre "Schnupfen-Quarantäne". Das damit faktisch die meisten Unternehmen lahmgelegt werden, so weit denkt sie nicht.

Auf der anderen Seite gehen die Infektionszahlen kaum runter, sind nach wie vor 5stellig - und warum? Weil alles kontrollierbare verboten ist und nun im unkontrollierbaren Privatbereich stattfindet. Volle Züge der DB ohne Abstandsregelungen, bei den Öffentlichen auch nicht - hier wird gesagt "Sind keine Spreader-Orte", aber wirklich Wissen tun sie es nicht (oder warum soll es auf einmal doch geprüft werden?).

Schulen weiterhin offen, 20-25 Kids im Raum, in der Bahn noch mehr, aber Privat würde Merkel am liebsten eine "Ein-Freund-Regel" fordern - völlig an der Realität vorbei. Hier sagen Virologen, dass nicht die Menge entscheidend ist, sondern das diese Gruppen Konstant sind. Das die Schulen offen bleiben sollen, finde ich gut, hier geht es auch um den Schutz der Kinder, im ersten Voll-Lockdown stieg die häusliche Gewalt extrem an.

Kontrollierbares erlauben - und hier die Kontrollen entsprechend überprüfen. Gibt mittlerweile genügend weitere Möglichkeiten, wie pass4all, Shapefruit Gästeregistrierung, selbst mit der offiziellen Corona-Warnapp würde es gehen.

Aber lieber verbieten und die Verbote mit Strafen belegen, anstatt vernünftige Wege suchen. Den Sommer einfach laufen lassen ohne was zu machen, logisch bleibt dann nur der Lockdown.


ich bin sehr für angemessene, in erkenntnis der umstände auch härtere maßnahmen zur eindämmung der seuche. ich persönlich habe bisher wenig gespürt von den maßnahmen. (jetzt mal abgesehen davon, dass ich mit maskenbeschlagener brille über den bordstein gestolpert bin und mir die rechte hand gebrochen habe. die maske trage ich trotzdem weiter. weil sinnvoll und gesetzeslage.)

all das ändert aber nichts daran, dass eine menge leute in den vergangenen monaten auf dinge verzichten mussten, die für ihr leben konstitutiv waren. auf ihr schützenfest, ihren live-fußball, ihren karneval, ihre dreihundertköpfige familienfeier, ihr die-sau-rauslassen im cluburlaub. ich persönlich brauche nichts davon, will aber auch nirgends die notwendigkeit bewerten. subjektiv waren das opfer für viele menschen. - und genau hier verstehe ich nicht, warum mit weihnachten anders verfahren wird. auch das ist in wahrheit special interest. vielleicht betrifft es ein paar leute mehr, wobei ich mir schon da nicht sicher bin im vergleich mit dem fußball und - zumindest regional - dem karneval. vielleicht gibt es einfach eine sehr starke gänsebraten-lobby.
wenn politik den mut hätte, sich den wünschen dieser lobby zu versperren, könnte das eine chance sein, in den kommenden wochen ohne noch tiefer greifende einschränkungen auszukommen. vor allem aber wäre so eine dritte welle zu verhindern, die allfällig ist, wenn man pünktlich zu weihnachten öffnet und damit einen eintrag in die vulnerablen personengruppen provoziert.


Ich bin der Meinung, das die vielen Demonstrationen Schuld sind, an den hohen Infektionen mit mit Corona. Da die meisten Demonstranten sich nicht an den Regeln und Verordnungen halten. Auch das Abstand einhalten wird verweigert, genauso wie das Masken tragen. Bei der Menschen Menge, wo keiner mehr Platz hat. Sich richtig zu bewegen, weil sie so nah beieinander sind, und das länger als 20 Minuten. Mit Menschen zusammen stehen und gehen, eng an eng laute Parolen schreihen. Und so viele Viren weiter verbreiten. So das sich schön viele Leute anstecken können. Für mich ist das eine lockische Erklärung, warum die Ansteckungen nicht weniger werden. Trotz Lock Down leicht. Die Demonstranten kommen auch von überall her angereist, um an diesen Demonstrationen Teil zunehmen. Aus allen Bundesländern, aus allen möglichen Städten und Dörfern, reisen sie an. Da nach fahren sie wieder nach Hause, und stecken dort, alle möglichen Leute mit dem Corona Virus an. Auf ihren Arbeitsplätzen, bei ihren Familien, Freunden und Bekannten und auch bei alle Menschen, mit denen sie noch so längern Kontakt haben. Deswegen finde ich, das man das auch dringend gründlich untersuchen muß.
Wegen der Silvester Böllerei und das Feuerwerk, weiß man das da durch großer Feinstaub freigesetzt wird. Deswegen können ja auch viele Leute nicht richtig Athmen, wo sehr viel geböllert wird. Man hat ja auch vor längerer Zeit heraus gefunden, das sich die Vieren da durch länger vor Ort aufhalten, und das man mit dem Feinstaub die Vieren noch besser aufnimmt. Deswegen sollte man dieses Jahr, darauf verzichten. Auch wenn es noch so sehr schwer fällt. Es ist ja sehr schön, so ein Feuerwerk, und das Laute Knallen macht ja auch vielen Leuten Spaß. Aber es ist auch zusätzlich gefährlich, viele Leute verletzen sich auch sehr schwer. Bei der Zündung von Knaller und Raketen. Da die Krankenhäuser schon jetzt sehr überbelastet sind. Weil es viel zu wenige Pflegekräfte gibt. Und es sehr viele COVID19 Patienten auf den Intensivstationen behandelt und Beathmend werden müssen. Sollte man doch dieses Jahr freiwillig auf das Feuerwerk und das knallen verzichten. Nächstes Jahr können wir bestimmt wieder, ganz normal Silvester feiern. Ein Jahr kann man wirklich Mal darauf verzichten. Und zusätzlich würden sich unsere Haustiere und alle anderen Tiere. Sich viel besser wühlen. Wenn sie dieses Jahr, Mal keine Angst haben brauchen. Das ist meine Meinung, die wollte ich Mal los werden.



Die Fixierung auf Weihnachten macht in der Seuchenbekämpfung keinen Sinn. Die Ausbreitung ist gedämpft, wenn sie gedämpft ist. Und nicht, wenn Weihnachten ist.

Zum Argument: "Jaja, aber so hat die Politik einen Zieltermin, auf den die Maßnahmen ausgerichtet werden können." kann ich nur sagen: wenn man einen harten Termin hat, sollte man möglichst früh alles daran setzen, diesen auch halten zu können. Die Politik fängt aber lulli an und und zieht dann mit und mit die Maßnahmen an. Das ist der halbherzige Versuch, sowohl einen Termin zu halten, als auch möglichst billig davon zu kommen. Ey, das funktioniert so nicht.

Das Ergebnis wird eine Eskalation der Maßnahmen im Dezember sein. Mit panikgeweiteten Augen wird die Politik die Maßnahmenschraube immer weiter anziehen und dann kurz vor Weihnachten in den Panikmodus verfallen. Zu Weihnachten treffen sich dann doch alle, weil das macht man halt so, und dann schießen 10 Tage später die Zahlen wieder hoch.

Erkenntnis: unsere Politik ist nach wie vor nicht in der Lage, eine Pandemie zu managen, sondern agiert weiterhin im Brot- und Buttermodus von Tarif- und Haushaltsverhandlungen.

Die Mechanismen der Politik sind darauf ausgerichtet, Interessenskonflikte auszugleichen. Das bedeutet Labern, Labern, Labern. Irgendwann kommt was raus. Nur: das Virus verhandelt nicht, hat keine Interessen und "irgendwann" ist zu spät.


Einfach nur Schwachsinnig.
Söder verdient sich durch diese Pandemie dumm und dusselig.
9 Monate geht der Kram schon und es gab zu keiner Zeit vernünftige Lösungsansätze weder von den sogenannten Experten wie Lauterbach und Drosten etc, noch von den Politikern.
Stattdessen hat man sich gefreut dass, die Zahlen im Sommer nach unten gingen und schon den nächsten schuldigen für steigende zahlen gesucht.
Dies waren dann die Urlaubsrückkehrer gewesen.
Statt sich ernsthaft zu frage wie verfahren wir im Herbst und Winter mit diesem Virus wurde nichts getan stattdessen wurden 6 Wochen Urlaub gemacht.
Dann kam die Ministerpräsidenten Konferenz letzte Woche wo sich Frau Dr. Angela Merkel allen ernstes hinsetzt und sagt wir müssen gucken wie wir durch den Herbst und Winter kommen!?
Hat die mal auf ihr Thermometer geschaut?
Wir befinden uns schon längst im Herbst und gehen stark auf den Winter zu.

Sämtlich Maßnahmen sind vollkommender Unsinn gewesen und die Zahl 50 die immer wieder angepriesen wird ist vollkommen aus der Luft gegriffen und absolut nicht wissenschaftlich belegt.
Diese Regierung hat es geschafft 9 Monate zu versagen und dann noch ein Ermächtigungsgesetzt zu erwirken was einen Planlosen Bankkaufmann mehr Gewalt einräumt.
Er ist der Beweis wie gut diese Maßnahmen schützen wo er sich doch immer schön daran gehalten hat und trotzdem war er Positiv und erkrankt.

Desweiteren wird hauptsächlich von positiven Tests gesprochen warum nicht von Erkrankten?
Warum man nicht von Erkrankten spricht ist ganz klar sonst würde dieses Maßnahmen konstrukt keiner Mehr tragen selbst die Aussagen der Politiker nicht.
Wir haben nämlich weniger Erkrankte als Positiv getestet Personen und zwar viel weniger!


Unser Gesundheitssystem wurde schon vor Jahren heruntergefahren.
Attraktivität oder Anreize den Beruf zu erlernen bzw. in ihm langfristig zu bleiben wurden nicht geschaffen.
Nicht mal in den letzten 8 Monaten obwohl schon Virologen und Politiker vor der 2. Welle gewarnt haben.
Seit 8 Monaten sagt man die Masken schützen und man soll Abstand halten Kontakte vermeiden. Was macht unsere Regierung, lässt uns in den Sommer und Herbsturlaub fahren, erlaubt Demonstrationen. Die Infektionszahlen steigen weiter, einzige Maßnahmen in den Klassenzimmern die Fenster öffnen und mit Lockdowns unsere Wirtschaft an die Wand zu fahren. Anstatt die zu unterstützen und zu schützen die zu einer Risikogruppe gehören.
Aber sie ermahnen uns lieber weiterhin, wir sollen Abstand halten und Masken tragen und stopfen gleichzeitig unsere Schulkinder in überfüllte Buse, da wird ihre dauerpredigt von Abstand zur Farce.
Anstatt nur die Hälfte im Wechsel zu unterrichten bzw. gleichzeitig einen live Unterricht für die, die zuhause geblieben sind zu realisieren. Aber die Technik dazu haben sie schon seit Jahren verpennt und seit 8 Monaten regelrecht ignoriert.
Viele Branchen die zwangsgeschlossen wurden, hatten ein besseres Hygienekonzept als die, die von unserer Regierung beschlossen wurde.
In Bars und Restaurants waren die Betreiber der verlängerte Arm der Justiz, schauten, dass Abstand gewahrt wird, Daten richtig ausgefüllt worden, nicht zu viele zusammensitzen. Natürlich gab es unter den Betreibern auch ein paar schwarze Schafe. Doch das was seit Corona unkontrolliert privat und Öffentlich auf Demos stattfindet ist bedeutend schlimmer und sorgt mit für die hohen Zahlen.
Ein Tattoo Studio oder Masseur zu schließen, die schon seit Jahren auf Hygiene achten und die dazu fast immer alleine mit ihren Kunden sind und gleichzeitig Friseure offen zu lassen entbehrt jeder Logik. Das gleiche gilt für Musen - die ja bekanntlich wie Konzerthallen und Fußballstation gestürmt werden – die geschlossen wurden.
Es ist vieles nicht nachvollziehbar, was dazu führt das man anfängt an der Kompetenz unsere Regierung zu zweifeln.
Es werden bei einer gewissen Zahl an Infizierten und so lange sich Menschen treffen auf dem Weg zur Schule/Arbeit auf Demos und privat, selbst im kleinsten Kreis die Zahlen nicht runtergehen. Dieser Virus hat eine Eigendynamik, man müsste schon die ganze Bevölkerung unter Hausarrest stellen um es zu stoppen. Er wäre dann nicht weg, sondern nur gestoppt und sobald das öffentliche Leben wieder hochgefahren wird steigen die Zahlen. Über 8 Monate hatten sie Zeit sich was einfallen zu lassen, mehr Leute zu schulen und Anreize für die Pflege zu schaffen, mehr intensiv Betten und Beatmungsgeräte anzuschaffen. Wenn kein Platz in Krankenhäuser mehr wäre genug Zeit gehabt z B. verweist Messehallen umzurüsten in denen dann "normal" Kranke untergebracht werden können. Damit mehr Betten im Krankenhaus für die schweren Fälle frei sind. Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben! Mit Abstand, mit Maske und mit dem Schutz für Risikogruppen aber auf keinen Fall mehr mit Wirtschaftlichen Einschränkungen. Das Leben selbst ist ein Risiko und wenn man sich nur noch auf Vermeidung von Risiken konzentriert verliert man den Kontakt zum Leben.


+