(1/5) Corona-Ausnahmezustand in Sachsen

Beim Krematorium Meißen stauen sich die Särge. Im Oktober wurden hier 23 Verstorbene, im November 250 und im Dezember bereits knapp 600 Corona-Tote eingeäschert. Auch das neue Jahr beginnt verheerend. (1/5)

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159611833674869

Echt sehr schlimm, und täglich werden es mehr heute 1280 Verstorbene.
Mein Beileid an alle die einen geliebten Menschen verloren haben.
Ich hoffe das die Leute von Krematorium und die von den Beerdigungsinstitute, auch genug Schutzkleidung haben.
Das sie sich auch vor den Corona Viren schützen können. Ich viel hoffen das die Menschen, endlich den ernst der Lage erkennen.
Und sich endlich an die Regeln und Verordnungen halten werden. Sonst bekommen wir die Zahlen nicht runter.
Und unsere Land geht kaputt, es ist doch nicht so schwer, zu Hause zu bleiben und nur das aller wichtigste zu erledigen.
Es geht um unser aller Zukunft. Arbeitsplätze gehen verlohren, alles muß schlissen, weil kein Geld rein kommt. Kinder können nicht in der Schule lernen. Ausbildungsplätze gehen verlohren. Nur weil Leute sich nicht an die Regeln und Massnahmen halten können. Weil sie meinen sie wären etwas besseres. Und sie lassen sich nichts verbieten. Aber das alles nur wegen, dieser verdammten Seuche ist, will man nicht verstehen.
Ich denke an unseren armen Kinder und Enkelkinder. Was wir ihnen hinterlassen werden. Nur weil es manche Leute nicht einsehen, das wir alles erdenkliche tun müssen, um die Ansteckungsrate runter zu bekommen. Und wenn es auch heißt zu Hause bleiben. Dann müssen wir das tun. Klar ist das schwer. Wie machen doch alle das selbe durch. Man es geht jetzt schon ein Jahr lang. Und es wird leider noch länger dauern. Und es wird noch viel viel länger dauern, wenn wir uns jetzt nicht alle am Riemen reißen.


+