Israel lockert Lockdown für Geimpfte: »Ein magisches Gefühl«

Ins Theater, Fitnessstudio oder Schwimmbad gehen: All das ist in Israel für Geimpfte und Corona-Genesene nun wieder möglich – mit einem »Grünen Pass«.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159738882514869

Netzfund, aber bitte lesen, um was es geht! Die große Täuschung
Es ist wirklich schlimm, dass immer noch viele Menschen glauben, dass alles bald wieder wie früher werden wird, wenn wir uns nur alle brav an die Maßnahmen halten. Und während viele förmlich nach weiteren Beschränkungen rufen, werden wir Schritt für Schritt an immer schärfere Maßnahmen gewöhnt.
Ein Zurück wird es nicht mehr geben. Stattdessen kommt die Neue Normalität, kommen der "Great Reset", die "Digitale Transformation" und die "Vierte Industrielle Revolution". Oder mit anderen Worten: Es kommt der große Umbau der Welt, ihrer Ökonomien und ihrer Gesellschaften, verpackt in eine gigantische, global angelegte Täuschung.
Dabei haben wir es nicht mit einer Verschwörung dunkler Kreise zu tun, sondern mit der konsequenten Weiterführung einer bereits seit Jahrzehnten bestehenden, marktradikalen Politik, die mit Hilfe von Politikern, Lobbyisten, CEOs, NGOs, Stiftungen, Medien und Konzernen mittlerweile weltweit fast überall ihre Finger im Spiel hat. Das Ganze steht unter der Schirmherrschaft des Weltwirtschaftsforums.
An dieser Stelle seien die Ziele dieser Ideologie kurz zusammengefasst:
Der längst überfällige Zusammenbruch von Real- und Finanzwirtschaft soll kontrolliert herbeigeführt werden. Die Schuld wird dem Virus Sars-CoV-2 und seinen Auswirkungen gegeben. Auch werden sämtliche Kritiker dieser Politik als Grund genannt, warum die Maßnahmen immer wieder verschärft werden müssen. So werden die Gesellschaften gespalten und wird Hass geschürt. Die Medien kommen ihrer Rolle als Propagandisten, Angstmacher und Meinungsmacher nach und schaffen mit Hilfe von medialer Massenpsychologie ein Narrativ, welches uneingeschränkt gilt. Kritiker werden von den Medien mit Dysphemismen belegt und als Feinde von Recht, Ordnung, Demokratie, Gesundheit und sogar Leben dargestellt.
Die Zentralbanken arbeiten mit Hochdruck an der Schaffung digitaler Zentralbankwährungen. Sind solche erst einmal etabliert und ist das Bargeld abgeschafft, können die Banken Zinsen heben und senken, wie sie wollen, und können Menschen nach Belieben einfach "abgeschaltet" werden, wie dies bereits in China der Fall ist.
Dazu gesellen sich Überwachungsmechanismen- und Strukturen wie etwa Überwachung per Drohnen, Gesichtserkennung, Sozialkreditsysteme, Block Chain, Einbringung von RFID-Chips in den Körper, komplette Erfassung biometrischer Daten oder elektronische Gesundheitsakten. Vieles, was in diesem Bereich vor kurzem noch als Verschwörungstheorie gegolten hat, ist mittlerweile real und evident.
Der neoliberale Shareholder-Kapitalismus wird ersetzt durch den sogenannten Stakeholder-Kapitalismus. Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Entwicklung in Richtung Gemeinwohl ist in Wahrheit nichts anderes als die schrittweise Enteignung der Mittelschicht und derjenigen, die ohnehin kaum noch was haben.
Der "Great Reset" wird beim diesjährigen Treffen des Weltwirtschaftsforums thematisch im Mittelpunkt stehen. Die großen Technologiekonzerne sind drauf und dran, die durch die Zerstörung kleiner Wirtschaftsstrukturen freigewordenen Branchenplätze zu übernehmen. Den Kaufmann im Ort, den kleinen Eisenwarenhändler und das kleine Reisebüro wird es in Zukunft nicht mehr geben. Stattdessen werden die ganz großen ganze Wirtschaftsbereiche in monopolisierter Form übernehmen. Auch das ist nur eine konsequente Weiterführung einer seit langem bestehenden Tendenz.
Sowohl die Maßnahmen, als auch die Digitalisierung, sowie die generelle Technologisierung werden weltweit ein unglaubliches Ausmaß an Armut und Arbeitslosigkeit verursachen. Dies ist beabsichtigt. Ganz nach sozialdarwinistischer Manier werden Mensch und Natur sowieso jetzt schon nur noch nach ihrem Marktwert bemessen, sind ohnehin alle nur noch Verbraucher, Anwender und Nutzer. Das kreative Potenzial ist den Eliten vorbehalten. Die Masse der Verarmten wird wahrscheinlich mit einer Art Grundeinkommen, von dem man aber kaum leben können wird, abgespeist werden.
Laut den Plänen des Weltwirtschaftsforums sollen in Zukunft alle Menschen dieser Erde mit einer Art Internet der Dinge und der Körper verbunden sein. Man wird nicht einmal davor zurückschrecken, gentechnische Veränderungen an Mensch und Tier vorzunehmen und alles in einer abartig formulierten Weise zu "technologisieren". Dies beinhaltet auch Aspekte wie "Smart Pills", "Gehirnchips", "Cyborg-Technologie" und die perversen Inhalte transhumanistischer Ideen. Auch sehen die Macher dieser Unschönen Neuen Welt ganz nach Gender-Mainstreaming-Manier Familien und kulturelle Merkmale als nicht mehr zeitgemäß an.
Es nimmt somit eine Zukunft Gestalt an, gegen die die derzeitige Pandemie harmlos ist. Und alle, die meinen, sie hätten ja nichts zu verbergen, haben, sind die genannten Überwachungsstrukturen erst einmal eingerichtet, vielleicht doch was zu verbergen, wenn beispielsweise eine Regierung an die Macht kommt, die ihnen gar nicht behagt. Ist der autoritäre Weltstaat (Klaus Schwab etwa spricht von der Notwendigkeit einer Weltregierung) mitsamt seinen totalitären Überwachungsmaßnahmen erst einmal installiert, gibt es kein Zurück mehr.
Die hier geschilderten Sachverhalte sollten in den Fokus aller derzeitigen Diskussionen gerückt werden und jeden adäquaten Diskurs dominieren, und nicht die meist im Sand verlaufenden, endlosen Diskussionen über Nutzen und Gefahr von Masken und Impfungen. Auch darüber muss natürlich gesprochen werden, aber niemals ohne das große Ganze mit einzubeziehen. Die Impfung kommt für mich alleine schon deshalb nicht in Frage, weil sie in Wahrheit Zugeständnis und Akzeptanz bedeuten. Ich werde diese Techno-Dystopie, diesen Öko-Faschismus jedoch nie akzeptieren. Freilich braucht es aber Visionen, Utopien und Ideen für die Zukunft. Denn eines ist klar: Ein Zurück zu alten Zuständen kann es wirklich nicht geben. Ich persönlich stelle mir eine Zukunft vor, in der so viel wie möglich von den alten Werten, Traditionen und vom natürlichen Leben hinübergerettet wird. Die Wirtschaft soll auf Postwachstumskonzepten aufbauen. Die politische Basis soll eine Offene oder Direkte Demokratie bilden. Daneben sollen Minimalismus, mehr Miteinander, Subsistenz, Suffizienz und ethische Gedanken mehr Gewicht bekommen. Wir brauchen kein ewiges Wachstum, keinen Wettbewerb und keine lebensfeindliche Profitwirtschaft. Wir brauchen ein Leben, das die Bezeichnung Leben voll und ganz verdient.


Also Ausnahmen zu machen für geimpfte ist lächerlich - denn auch die können sich anstecken und es weitertragen überall hin.

Die Leute dort im Film sagen auch nicht in die Kamera dass sie geimpft sind - die sagen nur wie schön es ist keinen Lockdown zu haben wer weiß was da wieder zusammen „geschwurbelt“ wurde...

Wissen wir es? Nö wissen wir nicht!
Ich bin da zu kritisch dafür alles zu glauben.

Ich hatte Corona - war nicht weiter tragisch. Und ich würde wegen 1% die sterben - niemals 99% impfen lassen... das steht in keinem Verhältnis.

Nach der Impfung kommt die nächste Impfung und dann wieder die nächste und die nächsten Mutationen - ist doch logisch...

Es geht um Profit. Die Grippeschutz Impfung war nicht mehr gut angesehen bei der Bevölkerung und die Corona Impfung löst diese ab.

Das ist meine Meinung...
unterm Strich haben wir fast keine Influenza Toten mehr... dafür ging Corona hoch von den Zahlen her.

Kann man sich selber anschauen - jeder der es nicht glaubt.

Ich kenn fast keinen der sich impfen will - und ich kenne sehr viele Leute. Und ich sag zum Glück - alle Ärzte die ich frage ob der sicher ist - die sagen nicht impfen - weil einfach die Langezeit Studien fehlen.

Aber das soll jeder für sich selber entscheiden.


+