Corona-Impfstoff: Ema empfiehlt AstraZeneca weiterhin uneingeschränkt

Trotz sehr selten auftretender Thrombosen im Gehirn empfiehlt die europäische Arzneimittelbehörde den AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen ab 16. Der Nutzen überwiege weiterhin die Risiken.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10159853413149869

Es gibt weitaus gängigere und akzeptierte Medikamente, mit denen man den Tod in Kauf nimmt, wenn man die Packungsbeilage liest. Die aktuellen Impfungen sind zur Zeit unser einziger Weg, die Pandemie halbwegs in den Griff zu kriegen. Die Krankheit, um die es geht, ist, wie bei vielen anderen Impfungen auch, potenziell viel gefährlicher als die Impfung. Auch mit Covid selbst betrifft es einen eher kleinen Teil, der ernsthaft schwer erkrankt gemessen an den Infektionen. Aber viele Betroffene haben mit deutlichen langanhaltenden Folgen nach ihrer Genesung zu kämpfen. Es gibt immer Menschen, die aus den verschiedensten Gründen mit dramatischen Folgen auf ein Medikament reagieren. Es wird auch hier mit der Impfung gemessen an dem Erfolg schwere Reaktionen geben. Ja, wir haben nicht die jahrelange Etablierung dieser Impfung oder eine durch und durch Forschung und kaum ein Wissen, welchen Schutz wir tatsächlich erreichen können. Aber Leute, eine Impfung ist eine Chance, kein Todesurteil. Ich wäre froh, wenn ich die Chance auf eine Impfung auch mit diesem Stoff hätte. Die Politik lässt sicher nicht Milliarden von Geldern vom Himmel regnen (ja, es kommt nicht bei jedem an, aber deshalb alle diese Hilfen verschreien?), die Welt wurde sicher nicht gestoppt, weil wir ein harmloses Problemchen haben. Ja, man kann überall noch nachfeilen, aber deshalb warten können wir nicht... Auf was auch: Dass die Erkrankungen und damit auch die Zahl derer, die einen schweren Verläuf haben, ins Unaufhaltsame steigen (egal, was die realen Zahlen wirklich sind, sie werden nicht "einfach" oder von selbst weniger) und viele Menschen dahingerafft werden von einer Krankheit zu der wir Gott sei Dank Mittel finden? Auch Ärzte und Pfleger werden krank und ohne diese Menschen werden wir auch unsere Kranke irgendwann nicht mehr heilen können.
Bitte macht Euch immer mal bewusst, welche Macht die Medien, die Auswahl der Berichterstattung und die Dynamik von Menschengruppen haben.


+