Hamburg: Viertklässler mit Nazi-Kostüm in Grundschule erwischt

Der Junge soll schon vorher durch das Zeigen von "Nazi-Gesten" aufgefallen sein.

           

https://www.facebook.com/...158623953009869

Ich habe keine Kinder und weiß daher nur ansatzweise von Erzählungen anderer, wie der Unterricht in den Schulen heute aussieht. .... Und doch bin ich der Meinung, daß ein Viertklässler wissen muß was das Symbol bedeutet und daß es böse ist.
Ich bin 40 und habe schon in der Grundschule viel über den Nationalsozialismus gelernt. Ok... unsere Schule trug den Namen eines Schauspielers der von Nazis ermordet wurde (Hans Otto) ... und in der DDR ist man vlt noch intensiver auf das Thema eingegangen als heute. Wir konnten noch mit Zeitzeugen und Holocaust-Überlebenden sprechen.... das ist heute auch nicht mehr so leicht, weil nicht mehr viele Zeitzeugen da sind....
Aber spätestens wenn ein Schüler (wenn auch nur aus Spaß) Sprüche und Gesten aus der NS-Zeit an den Tag legt, MUSS es im Unterricht thematisiert werden.... da muss sofort reagiert werden, und zwar vor der ganzen Klasse... auch wenn es nicht im Lehrplan steht...
Es gibt Zeitungen, Nachrichten und Dokus im TV und im Internet findet man auch jede Menge zu dem Thema....
Wenn ein Viertklässler nicht weiß, was das Hakenkreuz bedeutet, kann er nur blind und/oder taub sein. ... Also war dem Jungen sehr wohl bewusst, dass er damit provoziert. Dafür darf er dann auch mal Nachsitzen, Strafaufsatz schreiben, Hof putzen, Schulordnung abschreiben... oder was auch immer heutzutage so gemacht wird...


+