Coronavirus: Kinderarmut in der Krise

Warum die Coronakrise besonders für arme Familien zur Belastungsprobe wird.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10158716547969869

Deswegen muss es auch unbürokratisch Hilfe für ALG2 Empfänger geben, und wenn nur, dass Zuwendungen durch Freunde oder Familie nicht angerechnet werden, oder Jobs, die der Unterstützung dienen, auf Nebenerwerbsbasis. Will sagen, man bekommt nicht nur 160 € ausgezahlt, sondern den vollen Lohn auf entsprechender Basis.

Aber selbst in einer Krise dürfte die Neidgesellschaft zu stark sein, als dass irgendjemand irgendwem irgend etwas gönnen möchte. Getreu dem Motto "ich muss auch hart dafür arbeiten, interessiert ja auch keinen."

Besonders gefährlich dürfte werden, dass die ganzen Portale die Glücksspiele anbieten, natürlich nur wenn man in Schleswig-Holstein lebt oder seinen dauerhaften Aufenthaltsort dort hat, wie es immer so schön heißt, das eben jene Portale jetzt einen enormen Zulauf haben werden, Stichwort Isolation, Quarantäne oder ähnliches.

Neben einem unter Umständen steigenden Konsum von Alkohol ist hier also auch die Gefahr gegeben, dass die Isolation, die ohnehin schon für viele Betroffene durch soziale Ächtung sehr groß ist, unschöne Blüten hervorbringt.