Coronakrise: So will der Staat Mieter und Vermieter schützen

Wer wegen der Coronakrise keine Miete mehr zahlen kann, muss keine Kündigung fürchten. Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick.

           

https://www.facebook.com/derspiegel/posts/10158720193039869

Es ist doch gut so, dass - und es geht hier nicht um Fälle wie mich, der ein Einfamilienhaus vermietet hat - das hier beschlossen wurde, bzw. wird. Im Interview hörte ich, dass damit vor allem Mieter von Gewerberäumen geschützt werden, denen jetzt, z.B. durch angeordnete Ladenschließung die Einnahmen wegbrechen, nicht jedoch die Kosten. Das ist ein tatsächlich vorhandener Grund, dass jemand in Mietrückstand geraten könnte. Und außerdem muss sich - wenn es denn den Privatbereich trifft - jeder Mieter auch einmal die Frage stellen, wie er denn den Mietrückstand wieder aufholen möchte, denn das Gesetz stellt die grundsätzliche Mietschuld eines jeden Mieters in keiner Weise in Frage.


+