8 Bemerkungen

Ich glaube, dass keiner von uns bei der derzeitige bzw. langatmige Situation Konfetti schmeißt. Jeder hatte seine Pläne für das Jahr 2020 gehabt und konnte sie zum größten Teil von der Liste streichen.

Unsere Politik ist natürlich mit der Pandemie überfordert. Deutschland stand seit Ewigkeiten nicht mehr vor so einer großen Herausforderung. Und anderen Ländern wird es ähnlich gehen. Wie geht man vor? Was ist richtig und was ist falsch? Recht machen kann man es sowieso niemanden.

Unsere Gesellschaft ist so damit beschäftigt sich in den Socialmedien regelrecht zu zerfleischen. Hier treffen Rebellen , Schweinchen Schlau und die an Alle-Regeln-Halter (zu denen auch ich gehöre) aufeinander. Es werden Statistiken um die Ohren geballert und Verschwörungstheorien diskutiert oder wie viele Menschen an Grippe sterben. Gut, aber hier gibt es wenigsten ein Impfstoff und es liegt an jedem selbst, ob man sich impfen lässt oder nicht. Ich vermute, das vergessen viele.

Aber was nützen Statistiken und Verschwörungstheorien. Corona existiert und wird sich nicht so schnell geschlagen geben.

Ich finde es nur sehr schade, dass man gegeneinander arbeitet und nicht miteinander.

Herrn Söder muss man nicht mögen, aber ich bin der Meinung, er ist einer von wenigen in der Politik, der sich ernsthaft Gedanken macht. Ob die Ergebnisse schön sind oder nicht. Aber manchmal ist das Leben kein Ponyhof.

Ich würde mir wünschen, dass auch hier alle Bundesländer an einem Strang ziehen. Und bevor ich hier zerfleischt werde, dass andere Bundesländer ja keine hohen Infektionszahlen haben und somit keine Maßnahmen erforderlich sind: Das mag sein. Aber das Blatt kann sich noch wenden. Wie schnell es gehen kann sehen wir gerade.

Fazit: Miteinander sollte das Motto sein, nicht gegeneinander.


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546689
----------------------

Oh man wie sagt man so schön?
Wen man denkt es geht nicht blöder kommt ein Satz von Markus Söder!
Dieser Empathielose Typ dessen Frau Masken herstellt ist doch ein gewinner dieser Pandemie.
In der Schule wurde ihm schon Menschenscheue und Empathielossigkeit attestiert aber man glaubt diesen Mann weil er ja nur das beste für seine Bürger im Freistaat Bayern will.
Doch schaut man sich die ganze Sache mal genau an sollte man feststellen, dass nach fast einem Jahr mit diesem Virus immer noch kein Virologe oder Institut der Welt RNA von SARS-Cov-2 isoliert hat.
Ohne eine Isolat von RNA kann man keinen Test entwickeln weil man nicht weiß wo nach man sucht und man kann keinen richtigen Impfstoff entwickeln da es wie gesagt keine richtige RNA des Virus gibt.
Somit wird alles auf einer Vermutung aufgebaut Maßnahmen, Test und Impfung all diese Dinge passieren und werden auf Grundlage von Vermutungen entwickelt.

Aber wen dieses Virus so schlimm und böse ist wieso muss man sich erst Testen lassen um überhaupt zu wissen ob man es hat oder nicht???

Über diese Sinnfreie 7-Tage Inzidenz brauchen wir gar nicht reden, diese ist absoluter Blödsinn allein die Tatsache 50 bei 100.000 Einwohner in einem Landkreis oder Stadt. Diese 50 Personen überhaupt zu finden wird bei 100.000 Einwohnern zur sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen Aufgabe und ist somit vollkommen lächerlich.

Aber es sind ja Party People, Urlauber und Maskenverweigerer die für diese Zahlen sorgen, genau aus diesem Grund steigen in ganz Europa die Zahlen weil sich ein Großteil der Menschen in Europa dazu entschlossen haben nicht mehr solidarisch zu sein.

Die Schuld bei anderen zu suchen ist einfach aber das eigene Hirn zu nutzen ist mittlerweile verdammt schwer.


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546690
----------------------

Aus Sicht des Virus muss es sich anfühlen wie ein Monty Python Film. In ganz Europa und um uns herum breitet sich das Virus aus, die Ärzte in den Kliniken warnen, dass es wieder mehr wird mit den schweren Fällen und verweisen auf die üble Situation aus dem Start der Pandemie und hier verkeilen sich die Menschen, ob das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes einen Eingriff in meine Freiheit darstellt und ob der Virus überhaupt gefährlich sei. Man regt sich ja so schon auf, aber wenn ich mir vorstelle, ich wäre Arzt oder Krankenhausangestellter, dann müsste man wohl durchdrehen. Ein übler Gedanke, dass eine gewisse Anzahl von Leuten erst nach einem Zusammenbruch der medizinischen Notfallversorgung anfangen wird zu glauben, dass das Problem real ist.

Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546686
----------------------

Quelle ARD- Auszug: "In Deutschland müssen viele Menschen in Quarantäne, obwohl sie so wenig Virusfragmente haben, dass sie niemanden anstecken können. Nach Recherchen von WDR, NDR und SZ erhalten viele Gesundheitsämter nicht die entsprechenden Laborwerte.
Von Markus Grill, NDR/WDR und Mara Leurs, WDR
Der Test, mit dem bundesweit Menschen auf das Coronavirus getestet werden, hat einen großen Vorteil, der zugleich ein Nachteil ist: Dieser PCR-Test ist sehr sensitiv. Das bedeutet, dass er bei richtiger Probenentnahme kaum einen Infizierten unentdeckt lässt. Doch die hohe Sensitivität führt auch dazu, dass zahlreiche Menschen ein positives Testergebnis bekommen, obwohl die Infektion bei ihnen schon so weit fortgeschritten ist, dass sie kaum mehr Viren im Körper haben - und auch niemand anderen mehr anstecken können... "


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546694
----------------------

Bayern hat schon einige Risikogebiete.

Ich bin in mehrerer Hinsicht gespannt auf die kommende Entwicklung. Wir haben teils Landkreise mit 7-Tage-Inzidenz von über 100 pro 100.000 Einwohner in der Republik. Die sind in der Karte dunkelrot.

Die Warnstufen 35 und 50 gelten, aber was wird in diesen Regionen eigentlich getan, wo die Zahlen doppelt so hoch sind, wie die Schwelle vorsieht? Sind die Maßnahmen gut genug, um davon wieder runter zu kommen? Für solche Ecken wären die 50 ja schon fast erfreulich erstrebenswert, woanders runzelt man da die Stirn.
Rottal-Inn Landkreis steht bei 81,5 (Höchstwert in Bayern)

Im hessischen Kassel 97,5

Wenn die Dynamik anhält, wovon ich erstmal ausgehe, wird da noch einiges rot eingefärbt werden demnächst.


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546685
----------------------

Der Regulierungswahn gilt doch nur für die schon länger hier lebenden, oder? Null Euro Strafe für falsche Angaben beim Grenzübertritt durch illegale Einwanderer mit Phantasieidentitäten, keinerlei glaubhafte Gesundheitsprüfung dieser Menschen, dagegen 1.000 Euro Strafe für falsche Angaben im Restaurant: Finde den Fehler im Deutschland des Jahres 2020. Risikogebiete in Deutschland: Welche Regeln für Reisende und Pendler gelten - ein Überblick. Haha... und zeitgleich kommen laut CSU-Bundesinnenminister Seehofer werktäglich bis zu 400 sogenannte Flüchtlinge über die dt. Grenze! Nachdem diese Reisende durch zig sichere Drittländer flüchten mussten die Coronaverseucht sind. Und werden diese Reisende irgendwie auf Corona untersucht?? Solange dieser Irrsinn täglich munter weitergeht, ist doch eine Diskussion über Regelungen hier im Lande für Einheimische doch einfach nur noch lächerlich................. Nachtrag: Nachdem hier einige Realitätsverweigerer und sonstige wohl naive und moralisierenden Gutmenschen bereits eine Schnappatmung bekommen haben...... Deutschland nimmt bis 150 Minderjährige aus Moria auf | BR24http://www.br.de › nachrichten › deutschland-welt › seehofer...
11.09.2020 - Das verkündete Innenminister Seehofer vor der Bundestag-Debatte. ... der Umverteilung der 400 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge mitzuhelfen. ... Derzeit nehme Deutschland werktäglich 300 und 400 Asylbewerber in .

Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546695
----------------------

Drohungen, Einschüchterung, Angst und Panik verbreiten - die Politik und MP Söder sollten hierbei wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren: Demonstrative Gedankenspiele über einen zweiten Lockdown und eine weitere Verschärfung von Kontaktbeschränkungen erscheinen inzwischen vielen Bürgern mehr als eine massive Drohung als eine sinnvolle Maßnahme im Kampf gegen Corona. Ein Lockdown darf aber nicht als Strafe für eine demokratische Gesellschaft verhängt werden, wenn sie die angekündigten Corona-Vorgaben nicht erfüllt, sondern ausschließlich als allerletztes Mittel unter Abwägung der verfassungsrechtlichen Vorgaben in Betracht gezogen werden.
IN EINER DEMOKRATIE DROHT DIE REGIERUNG IHREN BÜRGERN NICHT - auch und gerade im Freistaat Bayern nicht verehrter Herr MP Söder!
Zustimmung und Verständnis für notwendige Maßnahmen erreicht man durch Akzeptanz und Aufklärung - pauschale Verdächtigungen, unbelegte Anschuldigungen und pauschale Ultimaten wirken nicht nur anmaßend und arrogant, sondern begründen immer mehr das Wegbrechen der politischen Mitte und die Akzeptanz selbst der treuesten CSU Wähler!
Sowohl Handeln als auch Mitmachen ist nötig - Pauschalisierungen über alle Bevölkerungsgruppen und weitergehende Einschränkungen von demokratischen Grundrechten auf Grund von persönlichen Annahmen und subjektiven Interpretationen (begründet durch die immer gleichen Sachverständigen, die diese Linie unterstützen - zweite oder dritte Meinungen offensichtlich und leider unerwünscht) erhöhen nur weiter den Widerstand und führen gar in Einzelfällen zu „Ungehorsam“ - und das fällt der bayerischen Staatsregierung vielleicht noch schneller auf die Füße, als das Parlament und die de facto nicht vorhandene Opposition auf Grund einer Regierung über Notverordnungen „Achtung“ sagen kann.
Das ist meine persönliche Meinung (Art. 5 GG), die einfach mal rausmusste, selbst Risikogruppe, absolut kein Verschwörungstheoretiker oder Anhänger rechter bzw. linker Krawallmacher und Demokrat Zeitlebens - also alle möglichen Kommentare in diese Richtung gehen ins Leere, da weder die Pandemie noch die Politik als solche in Frage gestellt wird, sondern die Art und Weise unseres „gewählten Volksvertreters Markus Söder“, der m. E. massiv übers Ziel hinausschießt (die Gründe kennt nur er selbst).


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546688
----------------------

Ich bin kein Verschwörer, ich bin nicht aggressiv aber inzwischen völlig verständnislos!
Ich habe kein Verständnis dafür das die Regierung sich auf "einen" sogenannten Experten stützt und nicht andere Experten mit ins Boot genommen hat und diese Sache richtig zu beleuchten.
Weltweit werden Maßnahmen getroffen auf Grundlage eines PCR Test der nachweislich nicht validiert ist und keine Aussage treffen kann ob eine Infektion vorliegt. Das ist bewiesen!
Genau so liegt es bei den schön gebastelten Masken. Wir haben jedes Jahr in den Perioden Grippewellen und schwere Verläufe.
2017/18 hat sich keiner darum gescheert wie viele an der Influenza gestorben sind. Coronaviren sind auch jedes Jahr dabei.
Es gibt jedes Jahr neue mutierte Vieren.
Wir haben keine Übersterblichkeit und die gab es auch weltweit nicht.
Was die Regierung und die Medien daraus machen ist eine kriminelle Seifenblase. Ich kann einfach nicht ruhig bleiben wenn ich sehe wie alle Grundrechte ausgehebelt werden und wirtschaftlich und psychologisch alles den Bach runter geht.
Das man in den Grippemonaten achtsamer sein sollte müsste jedem klar sein jedoch ist das alles nicht gerechtfertigt und nicht wiederlegt!
Es gibt nur einseitige Berichterstattung und defamierung der Gesellschaft und das dürfte in solch einer angeblichen"tödlichen" Pandemie nicht sein!
So sehe ich das!

P.s es geht auch nicht darum Mal eine Maske zu tragen sondern was aus der Gesellschaft gemacht wird und unseren Kindern! Das Recht auf Selbstbestimmung und Eingenverantwortung ist uns komplett genommen! Jedem von uns.


Link: http://www.vin3.org/index.php?c=article&cod=119570&lang=DE#vin3Comment-546687
----------------------